Japan-Tournee, Konzerthausorchester

Ankommen…

Der Jetlag steckt nach so einer langen Reise natürlich noch in den Knochen – aber die Welt draußen vor dem Fenster des Hotelzimmers im 31. Stock ist einfach so verlockend, faszinierend und bunt, dass alle ihre letzten Kraftreserven zusammenkratzen und aufbrechen. So wird der freie Tag vor dem ersten Konzert in der Sumida Triphony Hall am 13.03. für Sightseeing oder Ausflüge in die Umgebung genutzt.

Animated GIF  - Find & Share on GIPHY

Riesige Bildschirme, bunte Werbeplakate und viele, viele Menschen. Das ist der Tokyoter Stadtteil Shibuya. Hier findet man die wahrscheinlich belebteste Kreuzung der Welt – alle Ampeln schalten gleichzeitig auf grün.

… aber Tokyo hat auch viele besinnliche, ruhige Ecken.

Was auf dem Wunschzettel der Hornisten steht? Natürlich eine erfolgreiche Tournee!

 

Leider ist noch nicht 物の哀れ („Hanami“), Kirschblütenfest. Harfenistin Ronith Mues hält einen der wenigen Bäumen, die aktuell blühen, fest.

 

Peter Chuang genießt beim Üben im Hotelzimmer die Aussicht

 

Puh, wo soll ich stehen? Auf den grünen oder orangenen Aufklebern?

 

Quasi das „must-see“: Der Tokyo Tower, fotografiert von den Roppongi Hills

 

Grell – greller – Harajuku. Massen junger Menschen bevölkern am Wochenende dieses Stadtviertel. Ein paar ausgeflippte Accessoires, die wir dort gekauft haben, stellen wir Euch bald vor!

 

Bassist Stephan Petzold und Klarinettist Norbert Möller in einem traditionell japanischen Restaurant

 

Unter Gleichgesinnten: Gemeinsamer Abend der Hornisten des Konzerthausorchester und des NDR Elbphilharmonie Orchesters.

 

Ein Snack gefällig? Wer sich wohl traut?